Coaching Psychotherapie Begleitung Männerthemen Liebe & Sexualität Kosten & Anfahrt Über mich

Psychotherapie in 1040 Wien

Als Psychotherapeut kann ich Ihnen beim Umgang mit psychischen Belastungen helfen. Psychotherapie ist wissenschaftlich fundiert. Ich habe meine Ausbildung an der Universität gemacht. Manche Menschen glauben, dass psychische Probleme eine persönliche Schwäche sind. Doch tatsächlich haben psychische Beschwerden nichts mit persönlichem Versagen zu tun. Oft können Betroffene gar nichts dafür. Psychische Leidenszustände können genetische Ursachen haben. Manchmal wiederholen sich Muster in der Familie. Ich unterstütze Sie hier gerne mit meinem Wissen und meiner Erfahrung.

Psychotherapie eignet sich unter anderem bei folgenden Beschwerden:


Jeder Mensch kann sich einmal ausgebrannt fühlen. Nicht nur berufliche, sondern auch private Belastungen können zu Erschöpfungszuständen führen. Burn-out hat nichts mit persönlichem Scheitern zu tun. Es sind meist sehr motivierte und leistungsbereite Menschen, die deswegen zu mir kommen. Obwohl Burnout in aller Munde ist, ist der Zustand nicht als eigenständige Diagnose anerkannt. Oft wird Burnout als Zusatzdiagnose gestellt.


Fast jeder dritte Mensch leidet in Österreich an Schlafstörungen. Wenn hier keine organischen Ursachen vorliegen, kann eine Psychotherapie sinnvoll sein.


Zu belastenden Lebenssituationen und Lebenskrisen gehören beispielsweise schwere oder chronische Erkrankungen, eine Trennung, Mobbing, ein Verlust, die Pflege von Angehörigen, ein Jobverlust oder der Suizid von Angehörigen oder Freund*innen.


Hier geht es um Krankheiten, die mit ungelösten und belastenden psychischen Problemen zusammenhängen. Das können Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, entzündliche Darmerkrankungen, Migräne, Magersucht, Fettsucht, Ess- und Brechsucht, Bluthochdruck und Allergien sein.


Depressionen kommen in Österreich häufig vor. Der Verlauf und die Entstehungsgeschichte sind sehr individuell. Depressionen sind wie ein bleiernes Gewicht. Betroffene können sich müde, matt und antriebslos fühlen. Ich möchte Ihnen hier Mut machen. Depressionen können behandelt werden. Das Ausheilen braucht Zeit und Geduld.


Ängste können lähmend und mit heftigen körperlichen Reaktionen verbunden sein. Es gibt viele Formen von Ängsten und Phobien: Höhenangst, Prüfungsangst, Flugangst, soziale Angst, Angst vor bestimmten Tieren etc. Viele Menschen haben auch Panikattacken. In der Psychotherapie sehen wir uns gemeinsam an, wie Sie mit Ihren Ängsten besser umgehen können.


Ein Trauma ist ein schwerwiegendes und einschneidendes Ereignis. Ein Trauma löst massiven Stress und Hilflosigkeit aus. Es kann lange nachwirken. Wenn Sie als Kind schwere Übergriffe erlebt haben, kann dies Folgen bis ins Erwachsenenalter haben. Auch ein Kriegstrauma der Eltern und Großeltern kann sich mit bestimmten Verhaltensmustern über Generationen hinweg fortsetzen.


Bei Zwangshandlungen besteht der Drang, immer wieder bestimmte Dinge zu tun. Zwangshandlungen kommen häufig mit Zwangsgedanken vor. Zwangsgedanken sind oft wiederkehrende Gedanken, Impulse, Vorstellungen und Ideen. Diese können für die Betroffenen sehr quälend sein.


Eine Sucht kann viele Gesichter haben: Alkoholsucht, Rauchen, Drogen, Sexsucht, Sucht nach Liebe und Geborgenheit, Spielsucht, Internetsucht, Sucht nach Essen, Medikamentensucht etc.


Tourette und Tics sind organisch bedingte Bewegungsstörungen. Auch hier kann Psychotherapie helfen.